Filmpromo.de – Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Subscribe to Filmpromo.de – Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

PICNIC10 – Der erste Tag

Geschrieben am 22.September 2010

Ich habe mich entschieden, die Berichterstattung von der #PICNIC10 in Amsterdam in diesem Jahr doch nicht live durchzuführen. Der Grund dafür sind die vielen einzelnen Session die hier verteilt auf dem Gelände stattfinden.

Einen zentralen Vortragssaal wie in den letzten Jahren gibt es leider 2010 nicht mehr. Nach meiner Ankunft um 14:30 Uhr muss ich mir nun erst einen Überblick verschaffen. Besonderes spannend hören sich folgende Programmpunkte an: “The Stedelijk Museum ARotheque” bei der man mithilfe der auch bei des PICNIC10 vertretenen AR-Browsers Layar virtuelle Figuren auf dem Gelände platzieren kann. Eine Art Kunstausstellung im virtuellen Raum also, die auch an einen AR-Flashmob vor einigen Wochen in Amsterdam erinnert. Ich hatte darüber berichet.

Der Künstler Sander Veenhof hat gemeinsam mit einem Team des Augmented Reality-Browsers Layar auf dem für seine “menschlichen Statuen” bekannten Dam Platz in Amsterdam einen virtuellen Flashmob organisiert. Zu diesem Zweck hat er digitale Modelle der auftretenden Künstler in ihren Kostümen erstellt. Die digitalen Statuen erwachten mit Hilfe von QR-Tags auf den Handydisplays der Teilnehmer zum Leben. Dazu wurden die von der Webseite des Projektes beziehbaren Tags ausgedruckt und neben den realen “Statuen” positioniert. Mittels des Layar-Browsers konnten sie dann anschließend als Augmentierung der Realität fotografiert werden.

Zurück zur PICNIC10: Definitiv ebenso spannend ist die “Chamber of Commerce Marketplace”, wo sich innovative Start-Ups präsentieren. Die Trendspürnase schlägt Alarm!

Zuletzt noch einen Abstecher in die Microsoft-Lounge, wo es Kinect schon vor dem offiziellen Start in Europa zu testen gibt. Zudem sollen dort Surface-Tische stehen und ich werde versuchen, unsere Trendexplorer-App gleich einmal auf dem offiziellen Multittouch-Gerät von Microsoft zu testen.

Soweit die Infos aus Amsterdam von mir.

Habe übrigens hier bereits vertraute Gesichter getroffen. Zum einen den Bloggerkollegen Stylewalker Thomas Praus und zum anderen Nina von TBWA, mit der ich unter anderem über den Trend Parrot gesprochen habe.
Der ferngesteuerte Helikopter “AR.Drone” des französischen Herstellers Parrot lässt sich mit dem iPhone oder iPod Touch via WiFi fernsteuern. Zudem kann der Nutzer über zwei am Helikopter angebrachte Kameras die Flugroute und die Umgebung des “AR.Drone” auf dem Bildschirm einsehen. So muss sich die Person, die den Hubschrauber steuert, nicht einmal in Sichtweite befinden, um diesen zu bedienen.

Ich werde dieses Posting heute im Laufe des Tages immer wieder mit einem Update versorgen und damit die neuesten Infos aus Amsterdam hier zur Verfügung stellen. Stay tuned!