Filmpromo.de – Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Subscribe to Filmpromo.de – Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Werde zu Batman und Superman

Geschrieben am 6.Mai 2016

Einige Wochen vor Filmstart von Batman bzw. Superman reiste eine spezielle Installation durch Kino-Foyers in Europa (ich hatte dazu berichtet). Rund um den Kinostart gab es aber auch noch weitere Werbemittel, die das Publikum in die beiden Superhelden verwandeln bzw. gegeneinander antreten lasse. So hat JCDecaux in Australien interaktive Billboards installiert, die Passanten in Superhelden verwandelten. Sie wurden im Zentrum von Sidney und Brisbane aufgestellt und verfügten über eine Verglasung mit integriertem Multitouchdisplay. Passanten waren in der Lage, darüber ihren präferierten Comichelden – Batman oder Superman – auszuwählen. Anschließend wurden sie vor dem Billboard stehend fotografiert, woraufhin ihr Gesicht auf den Schultern ... weiterlesen

Zahlen, Daten, Fakten: Sprachassistenten

Geschrieben am 4.Mai 2016

Hochgerechnet 28,3 Millionen Deutsche haben laut Statista Digital Market Outlook schon mal einen virtuellen Sprachassistenten genutzt, das sind 47 Prozent aller Internetnutzer. Am populärsten ist die Google-Sprachsteuerung, 17 Millionen haben Ihr Smartphone oder Tablet bereits mit den magischen Worten “Ok Google” angeredet. Weitere 10,8 Millionen haben mindestens einmal Apples Siri nach dem Wetter oder dem Weg gefragt. Sprachassistenten werden im Alltag der Menschen in der nahen Zukunft an Bedeutung zunehmen. Wahrscheinliche Anwendungsgebiete sind unter anderem die Steuerung von Connected Car- oder Smart Home-Anwendungen.  weiterlesen

Die Agentur Exterion Media und Fox haben in London eine Aktion durchgeführt, bei der Fahrgäste in den berühmten Doppeldeckerbussen über dort installierte Beacons in den Genuss von Exklusivinhalten zum Film Kung Fu Panda 3 kamen. Voraussetzung dafür war, dass sie die Musikerkennungs-App Shazam installiert hatten. Shazam-Nutzer im Bus wurden über Plakate dazu aufgefordert, die App zu öffnen. Sobald das passierte, erkannten die Beacons die App, woraufhin der Filmtrailer und weitere Inhalte in der Shazam-App abgespielt wurden. Darüber hinaus konnten die Nutzer direkt über ihr Smartphone Kinokarten für den Film erwerben.  weiterlesen

Durchschnittlich 2 Stunden und 42 Minuten verbringt jeder Nutzer täglich mit seinem Smartphone. Dabei werden vor allem Apps genutzt. Über den Messenger WhatsApp werden beispielsweise pro Minute fast 21 Millionen Nachrichten verschickt. Das Soziale Netzwerk Instagram kommt auf über 48.000 geteilte Fotos pro Minute. Gleichzeitig wird in der Dating-App Tinder fast eine Million mal gewischt – daraus resultieren 18.090 Matches. Diese und weitere Fakten hat der Online-Prospekt-Anbieter KaufDa in einer Echtzeitgrafik zusammengetragen, die alle Werte im Sekundentakt hochzählt.    weiterlesen

Showtime nutzt Shazam für Serie-Promotion

Geschrieben am 29.März 2016

Der US-amerikanische TV-Sender Showtime hat im Zuge der Serienpremiere von Billions mit Shazam kooperiert, um Fans die Möglichkeit zu geben, durch das Scannen von Dollarnoten in den Genuss von Zusatzinhalten zu kommen. Seit einiger Zeit bietet der Musik-Tagging-Dienst auch eine visuelle Tagging-Funktion an, über die ich damals berichtet habe. Nutzer der Shazam-App können mit Hilfe der Bilderkennungsfunktion unterschiedliche Inhalte aus der Eindollarnote sowie aus den 5- und 20-US-Dollarscheinen freischalten. Darüber hinaus werden sie exklusiv dazu eingeladen, an einer Kinoaufführung der ersten zwei Episoden teilzunehmen. Hierfür müssen sie lediglich auf „RSVP Now“ klicken und gelangen so auf die Anmeldeseite.  weiterlesen

Zahlen Daten Fakten: Digitale Begriffe

Geschrieben am 24.März 2016

Augmented Reality, Social Media, Digitale Transformation, Content Marketing usw. sind Begriffe die ich in meinem Beruf täglich verwende (n muss). Wenn es um Begrifflichkeiten geht, bleibt das Internet aber für viele tatsächlich Neuland. Das geht aus Zahlen von TNS Infratest hervor. 1003 Personen hat das Marktforschungsunternehmen nach der Bekanntheit digitaler Begriffe befragt. Der bekannteste ist Social Media. 38 Prozent der Befragten können beschreiben, worum es sich dabei handelt, 25 Prozent haben schon einmal davon gehört. Weniger geläufig sind die Kommunikationsformen des sozialen Netzwerks Twitter. Tweets und Retweets waren 65 Prozent gänzlich unbekannt. Ebenfalls 65 Prozent unbekannt ist der Adblocker. Das dürfte viele Onlineunternehmer ... weiterlesen

Der französische Filmstreaminganbieter Canalplay hat in Nancy für eine Werbekampagne Bushaltestellen mit einem interaktiven Display ausgestattet, auf dem die Fahrgäste je nach Wartezeit Ausschnitte aus einer Serie anschauen konnten. Dafür stöpselte der Fahrgast seine Kopfhörer ein und gab die Wartezeit von fünf, neun oder elf Minuten ein. Ein Algorithmus ermittelte daraufhin eine Folge, deren Länge exakt der angegebenen Wartezeit entsprach. Optional gab es auch Popcorn dazu, das von einem Fahrer angeliefert wurde.  weiterlesen

Zahlen Daten Fakten: CDs und DVDs

Geschrieben am 21.März 2016

156,5 Millionen CD- und DVD-Rohlinge wurden im vergangenen Jahr in Deutschland verkauft. Das geht aus aktuellen Daten der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu) hervor. Gegenüber 2014 sank der Absatz der silbernen Scheiben um rund 19 Prozent. Zur Einordnung: 2005 wurden hierzulande noch fast eine Milliarde CDs und DVDs verkauft. Mittlerweile ist die Glanzzeit der Rohlinge dank USB-Sticks, billiger Festplatten und Cloud-Speichern aber wohl unwiederbringlich vorbei.  weiterlesen

In einer fiktiven Keynote, die im Look and Feel stark an Apple Keynotes zur Vorstellung neuer Produkte erinnert, stellt der Komiker Sacha Baron Cohen seine neue Figur Nobby aus dem Film Der Spion und sein Bruder vor. Im Vergleich zu den bisherigen Figuren Ali G, Borat und Brüno sei der britische Hooligan Nobby noch 20% dümmer und der Film habe einen um 15% flacheren Plot. Liest man so manche Kritik zum Films überlegt man sich den Kauf des Tickets tatsächlich mehrfach. Am Ende bleibt aber der eine oder andere Lacher über dieses herrliche Viral-Video.  weiterlesen

In ausgewählten Kinosälen Europas präsentieren Warner Bros. und IMAX eine spezielle Augmented Reality Box, in der Fans in die Rolle von Batman bzw. Superman schlüpfen können. Da schon bald zwei der berühmtesten Superhelden der Welt auf die Leinwand zurückkehren, nutzten Warner Bros. und IMAX die Gelegenheit, die erste AR-Kabine für zwei Spieler zu konzipieren – dabei werden die integrierten Kostüme mit den Körpern und Gesichtern des jeweiligen Nutzers kombiniert. Durch die Verwendung der Motion-Tracking- und Video-Technik „Kinect for Windows“ können bis zu zwei Nutzer vor einem digitalen „Spiegel“ stehen und sich selbst als automatische Reflexion in Supermans berühmtem Anzug oder Batmans legendärer Rüstung sehen. ... weiterlesen