Filmpromo.de – Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Subscribe to Filmpromo.de – Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Zahlen Daten Fakten: Mobiles Internet

Geschrieben am 22.Juli 2017

Bislang ist Mobile Only hierzulande noch kein großes Thema, wie die aktuelle Ausgabe der AGOF digital facts zeigt. Demnach nutzen selbst in der besonders mobil-affinen Altersgruppe der 14-29-Jährigen nur 5,2 Prozent der Befragten ausschließlich mobile Angebote. Das Mobile gerade bei den Jungen dennoch eine große Rolle spielt zeigt, dass der Anteil der Onliner, die sowohl mobile als auch stationäre Angebote nutzen, hier mit rund 91 Prozent am größten ist. Dagegen surft fast die Hälfte der Internetnutzer in der Altersgruppe 50 Plus ausschließlich stationär.  weiterlesen

Alexa-Game für Dunkirk

Geschrieben am 22.Juli 2017

Es war nur eine Frage der Zeit, bis auch Filmstudios intelligente Sprachassistenten für Filmpromos nutzen. Einige erste ähnliche Versuche fanden bereits statt, mit Christopher Nolans Epos Dunkirk und dem dazugehörigen Promospiel geht es nun aber in die nächste Runde.                 Warner Bros. hat mit „Destination Dunkirk“ ein kostenloses Audiospiel für Amazons digitalen Assistenten Echo gelauncht. Die Spieler des in drei verschiedene Missionen unterteilten Spiels schlüpfen in die Rolle eines britischen Soldaten. Sein Auftrag lautet, die deutsche Invasion in Frankreich zu verhindern und ein Evakuierungsschiff auf dem Weg nach England zu erreichen. Das Gameplay als solches funktioniert interaktiv ... weiterlesen

IMAX bringt Virtual Reality in die Kinos

Geschrieben am 24.Februar 2017

In Europa gibt es die ersten VR Kinos bereits seit Mitte 2016. Nun hat IMAX auch in den USA die ersten stationären Virtual-Reality-Zentren eröffnet. Diese sind in Kinos, Einkaufszentren und eigens aufgebauten Geschäften zu finden. Für die „IMAX VR“ wird das Virtual-Reality-Headset „StarVR“ eingesetzt, welches ein Sichtfeld von 210 Grad umfasst und von dem Hersteller Acer und dem Spieleentwickler Starbreeze gemeinsam entwickelt wurde. Mit dem Angebot soll ein neues Kinokonzept etabliert werden. Nach der Eröffnung in Los Angeles sind weitere Pilotprojekte in Schanghai, London sowie New York geplant. Auch das Filmfestival in Venedig hat als weltweit erstes Filmfestival einen Vorführraum speziell für Virtual-Reality-Spielfilme eingerichtet. ... weiterlesen

Snowden Plakat überwacht Passanten

Geschrieben am 20.Februar 2017

Ist zwar schon etwas her, aber trotzdem sehr gut. Um den Kinofilm Snowden zu promoten, hat die Agentur DentsuBos in Toronto ein Billboard installiert, das Passanten das Gefühl gab, sie würden verfolgt. Der Film handelt von Edward Snowden, der die Massenüberwachung durch Geheimdienste publik machte. Für die Aktion buchte DentsuBos am zentralen Yonge-Dundas Square ein Display, das mit einer Überwachungskamera verbunden war. Die Kamera filmte den Platz, sodass die Passanten plötzlich feststellen mussten, dass sie auf dem Billboard live zu sehen waren. Auf diese Weise sollte ihnen die Massenüberwachung, das Kernthema des Films, buchstäblich vor Augen geführt werden.  weiterlesen

Zahlen Daten Fakten: Digitales Wachstum

Geschrieben am 16.Februar 2017

75 Jahre dauerte es laut einer vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie veröffentlichten Daten bis 100 Millionen Menschen per Telefon verbunden waren. Das Mobiltelefon schaffte das bereits innerhalb von 16 Jahren. Spätestens mit dem Internet nahm der Technologieexpress richtig Fahrt auf. Das World Wide Web brauchte für die 100 Millionen nur noch sieben Jahre. Heute verbreiten sich digitale Innovationen innerhalb kürzester Zeit rund um den Globus, wie beispielsweise das Onlinespiel “Candy Crush Saga” zeigt.  weiterlesen

Movsea ist Shazam für Filme

Geschrieben am 13.Februar 2017

Die Smartphone-Anwendung Movsea überträgt das Prinzip der populären Musikerkennungs-App Shazam auf Filme. Dabei filmt der Nutzer eine kurze Sequenz ab, woraufhin Movsea den Namen des Films nennt. Zusätzlich angeboten werden dem Nutzer ein Link zum Trailer und die Möglichkeit, den Film zu kaufen. Die Ergebnisse der Filmerkennung lassen sich über soziale Netzwerke oder Messenger teilen. Die App speichert dabei alle bereits erkannten Filme. Eine mögliche Anwendung sehen die Entwickler beim Filmschauen in der Bahn oder im Flugzeug, wo der Zuschauer gar nicht oder nur mit Mühe herausfinden kann, um welchen Film es sich handelt.  weiterlesen

Zahlen Daten Fakten: Sprachbedienungen

Geschrieben am 10.Februar 2017

„Harry, fahr schon mal den Wagen vor“ – so lautete ein viel zitierter Satz aus der 70er-Jahre-Fernsehserie Derrick. Mit den immer smarter werdenden Autos rückt die Möglichkeit, dass der Wagen per Sprachbefehl bald ganz von alleine (vor-)fährt, zunehmend in Reichweite. Schon heute lassen sich einzelne Funktionen im Auto über die Stimme steuern – zum Beispiel die Navigation und das Wählen eines Anrufs. Laut einer aktuellen Umfrage des Forschungsinstituts YouGov haben 13 Prozent der Deutschen diese Funktion schon genutzt, wie die Grafik von Statista zeigt. Mehr verbreitet ist die Nutzung der Sprachsteuerung beim Smartphone: 36 Prozent der Befragten verwenden Anwendungen wie Siri zumindest gelegentlich. Insgesamt ist das Thema Sprachbedienung ... weiterlesen

Serien werden zu Mixtapes mit Flixtape

Geschrieben am 8.Februar 2017

Der Streamingdienst Netflix gibt seinen Nutzern über die Plattform Flixtape die Möglichkeit, ihre Lieblingsfilme und -Sendungen zu Mixtapes zusammenzustellen und diese mit Freunden zu teilen. Ein genialer Schachzug, mit dem sozusagen Nutzergenerierte Trailer oder Messages mit Netflix-Inhalten generiert werden und damit die Aufmerksamkeit für Content des Streamingdienstes massiv erhöhen. Flixtape Nutzer wählen zunächst den Titel aus, der das Thema oder die Stimmung der jeweiligen Liste ausdrückt. Anschließend können bis zu sechs bei Netflix verfügbare Titel hinzugefügt werden. Das Cover der Liste wird durch ein Foto und eigene Zeichnungen personalisiert, die beispielsweise den Namen des Adressaten enthalten. Versendet wird das Ergebnis ... weiterlesen

Zahlen Daten Fakten: Wertvollste Start-Ups

Geschrieben am 6.Februar 2017

184 nicht börsennotierte Unternehmen werden derzeit laut CB Insights mit einer Milliarde US-Dollar oder mehr bewertet. Die Top 10 werden aktuell von Unternehmen aus den USA (5) und China (4) angeführt. An der Spitze des Ranking steht mit 68 Milliarden US-Dollar unangefochten der Ride Sharing-Anbieter Uber. Aber schon auf dem zweiten Platz folgt mit Xiaomi (46 Milliarden US-Dollar) ein Vertreter des Reichs der Mitte. Die Spitzengruppe wird beschlossen von Flipkart (16 Milliarden US-Dollar), das seinen Hauptsitz in Indien hat. Erst auf Platz 37 findet sich ein deutsches Unternehmen: Delivery Hero kommt aktuell auf 3,1 Milliarden US-Dollar taxiert.  weiterlesen

Facebook Canvas Ad für Black Mirror

Geschrieben am 2.Februar 2017

Netflix setzt auf Facebooks Werbeformat Canvas Ads, um auf die neue Staffel der Serie Black Mirror hinzuweisen. Bei Canvas Ads können Texte, Bilder und Bewegtbildinhalte zu einer Geschichte zusammengesetzt werden. Bei der Kampagne wird der Nutzer auf einem Banner zu verschiedenen Handlungen aufgefordert und soll beispielsweise swipen oder das Mobilgerät auf den Kopf stellen. Nach einer gewissen Zeit folgt die Auflösung mit der Feststellung, dass der Nutzer offenbar alles tut, was sein Telefon ihm sagt. Ein Banner am Ende stellt den Zusammenhang zur Serie her, in der es um Zukunftsdystopien in Zusammenhang mit neuen Technologien geht.  weiterlesen