Filmpromo.de – Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Subscribe to Filmpromo.de – Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Super Popcorn ist eine App des  Berline Start-Up MT Mobile Ticketing, in das unter anderen auch DCM investiert hat. Das Unternehmen will den mobilen Kauf von Kinotickets erleichtern und hat dazu eine übersichtliche App entwickelt, die in Bulgarien bereits tolle Erfolge vorweisen kann. Dort nämlich ist die App von Gründer und CEO Damir Bandalo gestartet.

super-popcorn-screenshot-275x413

Mit dem Start in Deutschland begannen allerdings auch unerwarete Probleme. Die App sammelt die Programm der in der Nähe liegenden Kinos, lässt den Nutzer Spielzeiten vergleichen und anschließend auch sofort Tickets kaufen. Klingt eigentlich genial, und ist es auch. Nur hat man vor dem Start keine Gespräche mit den Kinobetreibern geführt, denen die App nun bitter aufstößt, da sich das Buchungssystem der App vor das System des jeweiligen Kinos schaltet.

In einem Bericht auf Gruenderszene.de wird der Buchungsvorgang wie folgt beschrieben: “Wählt der App-Nutzer Film, Kino und Uhrzeit aus, wird zunächst der Saalplan angezeigt. Nach der Sitzplatzwahl und einem Login über Facebook oder E-Mail können Karten gekauft werden. Bei manchen Kinos wie der CineStar-Kette können Tickets allerdings eigentlich nur über Kunden-Accounts erworben werden – die App übernimmt die Erstellung eines Accounts dann automatisch für den Nutzer.”

Noch ist der Streit zwischen dem App-Betreiber und den Kinos nicht aus der Welt geschafft. Für den Nutzer könnte aber im Fall eines “Sieges” der Kinobetreiber eine sehr einfache Möglichkeit des mobilen Ticketkaufs schon im Keim erstickt werden, was ich persönlich für sehr schade halte.

Ob das ein weiteres typisch deutsches Problem im Umgang mit Innovation ist? Ich denke ja…