Filmpromo.de – Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Subscribe to Filmpromo.de – Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Viralpromotion für Iron Sky bei der Berlinale

Geschrieben am 12.Februar 2009

Via Twitter hat mich ARG-Insider Merzmensch auf eine merkwürdige Viralpromotion-Aktion bei der Berlinale hingewiesen.

Vor dem Berlinale Palast am Potsdamer Platz verteilt ein junger Mann mit Knickerbocker und Schiebermütze die offensichtlich gefälschte Tageszeitung Truth Daily. Die Fotos stammen von einem gewissen Pauli Kupa, der als Blogger von der Berlinale berichtet.

Die Titelstory: “Shocking News: There are Nazis on the Moon”

In einem Blogbeitrag wird auf die Website www.ironsky.net/thetruthtoday/ verwiesen, die zum Film Iron Sky gelauncht wurde, über den es merkwürdigerweise bei IMDB keine Informationen gibt. Er ist zwar gelistet als Produktion, jedoch gibt es für Basic-User keine Informationen zum Projekt.

Auf der Aktionswebsite ist zu lesen, dass es sich bei der Truth Daily um eine Zeitung handelt, die extra als Promotionmittel für den Film produziert wurde.

The Truth Today is part of an international marketing and promotion campaign for Iron Sky the movie. For more info about the film, please visit the official Iron Sky website.

Da der Teaser zum Film nicht wie ein üblicher Teaser aussieht, gehe davon aus, dass der Film ein Einstieg in ein Alternate Reality Game ist und es sich nicht um eine Promotionaktion für einen neuen Film handelt.

Zudem möchte ich anmerken, dass ich es für etwas fragwürdig halte, ob man mit einer Aktion, die solche Inhalte transportiert, in Berlin am richtigen Platz ist.

Im oben besagten Blogposting wird bereits gemutmaßt:

“Wer es noch nicht gemerkt hat- ist natürlich alles gefakt. Neben der Ansprache der Öffentlichkeit sollen mit der Aktion weitere Geldgeber im Rahmen der Berlinale akquiriert werden. Iron Sky ist eine Science-Fiction-Komödie von den finnnischen Machern von Star Wreck: In the Pirkinning (2005) und den Produzenten des Wuxia-Films Jade Warrior (2006).”

Angesichts der Tatsache, dass auch Pauli Kupa Finne zu sein scheint, könnte das sogar passen.

  • Gerold Marks

    Lustig, ich habe heute erst einen Pingback zum Artikel bekommen. Da hat der Webmaster der Uni wohl was an den Einstellungen geändert. Das Foto vom Zeitungsverteiler mit Schiebermütze ist übrigens von mir. :-)

    Beste Grüße,
    Gerold

  • Norbert Hillinger

    Das ist in der Tat merkwürdig ;-)

    Hast du da Infos, ob der Film schon weiter bearbeitet wurde?

    Was geht in Marakesch?

  • http://www.digitaleleinwand.de/ Gerold

    Ähm, nein, zumindest das Foto von dem Zeitungsjungen stammt von mir und wurde erstmalig hier veröffentlicht: 
    http://www.gwk.udk-berlin.de/blogs/scheinwahr/2009/02/10/dark-side-of-the-moon-nicht-die-amis-die-nazis-waren-es/  :-)

  • Gerold

    ach, das hatte ich ja schon mal kommentiert. Lösch den Kommentar einfach wieder…  :-)