Filmpromo.de – Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Subscribe to Filmpromo.de – Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Für die Premiere des Films Wasser für die Elefanten hat 20th Century Fox als erster Filmverleih die neue iPhone App Color eingesetzt.

Unter dem Motto “Taking Pictures Together” ist Color vor kurzem als soziale Fotosharing-Applikation aus den USA gestartet, mit der Anwender Fotos von anderen Teilnehmern per Smartphone einsehen können. Dabei basiert das Ad Hoc oder Ultra Local Network auf der zufälligen Begegnung. So können ausschließlich Fotos von Personen empfangen werden, die sich in einem Umkreis von 50 Metern oder näher befinden. Je länger diese in der Nähe verbleiben, desto länger sind ihre Fotos sichtbar. Ideal also als Instant Fotoplattform für die Zaungäste bei einer Filmpremiere oder in einem etwas kleineren Fußballstadio. Für die Ortsbestimmung wird eine Technologie verwendet, die ohne GPS über verschiedene Parameter, wie dem Geräuschpegel, den Lichtverhältnissen und Bluetooth-Signalen, die Standpunkte der Nutzer ermitteln kann.

Color Demo from Color Labs, Inc. on Vimeo.

Bei der Premiere des Films wurden insgesamt knapp 800 Fotos von etwa 50 Personen geschossen. Diese waren nicht nur live während des Events für die Teilnehmer sichtbar sondern wurden auch auf der speziellen Website gespeichert, wo sie nun weiterhin zu sehen sind.

Wen das Thema Location Based Networks bzw. Ultra Local Networks interessiert, dem kann ich ein früheres Posting bzw. das darin verlinkte PDF sehr stark ans Herz legen.