Filmpromo.de – Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Subscribe to Filmpromo.de – Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

History repeats!

Lange hat es gedauert bist sich bei den visuellen 2D-Barcodes der QR-Code als Standard durchgesetzt hat.

Aktuell wird darüber gestritten, welche Technologien denn nun bitte dem Thema Mobile Payment den verhofften Schwung verleihen soll. NFC, BLE oder doch Dongle-Lösungen wie iZettle oder Square?

Eine ähnliche Debatte herrscht auch bei der Thematik Second Screen. Neben den gängigsten Synchronisierungstechnologien WLAN (sowohl der Fernseher/das Abspielgerät als auch das mobile Endgerät hängen im gleichen WLAN-Netz – wird vor allem bei Blu-ray Second Screen Anwendungen verwendet), Audio-Watermarking (ein für das menschliche Ohr nicht hörbare Audiosignal wird über den Fernseher ausgetrahlt und vom mobilen Endgerät wahrgenommen – bei den meisten TV-Aktionen der Fall) und Video-Watermarking (mit der Kamer des mobilen Endgeräts wird der TV-Bildschirm abfotografiert) gibt es noch dazu verschiedenen Anbieter, die gleiche Systeme unter verschiedenen Namen anbieten. Wem das zu kompliziert weil zu verkürzt war, dem empfehle ich das Second Screen Lexikon der Second Screen Society in dem auch erklärt wird, wie die Verbindung zwischen erstem und zweitem Bildschirm funktionieren kann.

Dass diese Debatte nun aber bald vorbei sein könnte, zeigt eine Meldung von vor einigen Wochen, in der davon berichtet wird, dass Apple mit dem Audioerkennungsdienst Shazam zusammenarbeitet und diesen schon bald in sein mobiles Betriebssystem integrieren könnte.

spiderman-shazam

Nur kurz darauf tauchte nun eine erste TV-Promtion für den neuen Spiderman Film – Rise of Electro in den US-Sendern auf, in der das Publikum zur Nutzung von Shazam aufgerufen wird, um die Credit Sequence des Spots mit Shazam aufzunehmen und dadurch weiteren Content freizuschalten.

Auch hierzulande gibt es bereits erste Versuche mit Shazam zur Erkennug von TV-Werbung. Besonders Automarken nutzen den Dienst für die Freischaltung weiterer Inhalte auf dem Smartphone.