Filmpromo.de – Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Subscribe to Filmpromo.de – Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

2011 sorgte Disney für Schlagzeilen, als es für seine Cars-Reihe eines der ersten phygitalen Spiele für das iPad auf den Markt brachte.

Das Konzepts der Verbindung zwischen iPad und haptischer Spielfigur hat auch für einige andere Konzepte auf diesem Gebiet gesorgt.

Der Spielehersteller Nukotoys aus San Francisco setzt bei Kartenspielen seine Technologie “Touchcode” ein, mit der gedruckte und digitale Inhalte auf einem iPad verknüpft werden können. Mit Hilfe des kapazitiven Multitouch-Displays wird der auf der Karte enthaltene Code erkannt, sobald ein Nutzer diese mit der Hand auf das Display legt und dadurch ein Schaltkreis entsteht. Der unsichtbare “Touchcode” kann mit jedem gewöhnlichen Drucker auf beliebige Materialien gedruckt werden und ist recycelbar.

Die Appmates-Images/19170552_XRFCQt#!i=1493902164&k=rd22NRf" target="_blank">AppMATEes schienen sich offensichtlich sehr gut verkauft zu haben, denn nun legt der Mauskonzern nach und bringt im Sommer 2013 das nächste spannende Spiel auf den Markt. Wenn man genau ist, ist Disney Infinity mehr als nur ein Spiel, es ist die Basis für ein komplettes Spieluniversum.

Der Spieler kauft die Infinity Base und reale Spielfiguren (zum Start sollen rund 17 Charaktere aus dem Disney und Pixar Universum zur Verfügung stehen), die dann den Schlüssel zur jeweiligen Spielumgebung darstellen.
Das funktioniert, indem der Spieler die realen Figuren ihrer Lieblingscharaktere auf der Infinity Base platzieren und sie so in den Welten von “Die Monster Uni”, “Die Unglaublichen – The Incredibles” und “Pirates of the Caribbean” sowie in der umfangreichen Toybox lebendig werden lassen.

Laut Disney wird Infinity im Sommer 2013 zunächst für alle aktuellen Spielkonsolen auf den Markt kommen und später auch für Tablets und Smartphones verfügbar sein. Zusätzlich zu den Charakteren kann man auch andere Bonusgegenstände kaufen, die dann neue Funktionen in den Spielen freischalten.

Ein kluger Schachzug von Disney, das sich auf diese Weise selbst einen neuen Verkaufs- und Promotionkanal für seine zukünftigen Veröffentlichungen geschaffen hat. Man darf gespannt sei, wann die ersten Star Wars Figuren im neuen Infinity-Universum Einzug halten!