Filmpromo.de – Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Subscribe to Filmpromo.de – Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Bei Gerold wurde ich gerade auf eine Nachricht aufmerksam, die ich sehr spannend finde. Die Kinokette UCI und das Mobile Coupon Unternehmen COUPIES bieten im Rahmen des Kinostarts der Paramount Produktion The Last Airbender (dt. Titel Die Legende von Aang) den deutschlandweit ersten mobilen Rabattgutschein für einen Kinofilm an.

Um den 1,5 Euro Gutschein nutzen zu können, muss die COUPIES App auf dem Smartphone (unterstützt werden iPhone, Android, Windows Mobile und Java. Blackberry RIM folgt demnächst) installiert werden. Danach wird der mobile Rabattgutschein über die App geladen und an der Kasse vorgezeigt.

Ich gebe  Gerold recht, der schreibt: “Natürlich wäre eine Verknüpfung oder besser eine Integration zur entsprechenden UCI mobile App wünschenswert, aber das werden dann sicherlich nächste Schritte.”

Wie in einem meiner letzten Postings bereits angedeutet, befinden wir uns in einer Probephase was das Thema Mobile anbelangt. Viele Funktionen werden getestet. Apps werden produziert und ich denke, dass wir in den nächsten Monaten diverse Bündelungen von Funktionen innerhalb der entsprechenden Apps von Verleihern oder Kinoketten erleben werden. So ist es aus meiner Sicht nur eine Frage der Zeit bis die Apps von UCI, Cinemaxx oder Cineplex und co. mehr sind als nur Kinoprogrammheft auf dem Handy oder Bestellmedium.

Ganz an vorderster Stelle werden dabei bei Kinos auf jeden Fall die Community-Aspekte stehen, die dann in Verbindung mit Spielen, Barcode-Lesefunktionen oder eben Rabatten an Fahrt gewinnen werden und somit den Themen Kino-Community und Transfer von Online auf Mobile neuen Schub verleihen werden.

Gerade was den spielerischen Aspekt in Verbindung mit Rabattgutscheinen auf dem mobilen Endgerät anbelangt, gefällt mir eine Idee aus Japan sehr gut. Dort hat die Werbeagentur Dentsu mit iButterfly eine kostenlose iPhone-Applikation entwickelt, die eine spielerische Verbindung von Augmented Reality und ortsbasierten Gutscheinen darstellt.

Dabei wird das GPS des iPhones gekonnt eingesetzt: Der Nutzer muss über den Bildschirm einen fliegenden, virtuellen Schmetterling mittels Anvisieren und Schütteln des iPhones einfangen. Erst dann werden ortsbezogene Gutscheine oder andere Informationen freigeschaltet. Verschiedene Unternehmen wie beispielsweise der größte japanische Elektronikshop Yamada Denki testen derzeit “iButterfly” als neues E-Commerce-Tool.