Filmpromo.de – Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Subscribe to Filmpromo.de – Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Das könnte man vermutlich als den größten Filmwerbedeal des Jahres in Deutschland bezeichnen. Die Allianz Versicherung hat in Kooperation mit Disney eine eigene Figur rund um den dritten Teil der Cars Filme entwickelt. Der Flinke Freddy in Allianz Blau ist ein hilfsbereiter Stapler, der zwar nicht im Cars-Film auftaucht, aber in der Kampagne der Allianz rund um den Film wie eine echte Filmfigur agiert, wie man dies auch im Werbeclip erkennen kann: Dass es sich hierbei um eine Win-Win-Situation handelt, lässt sich leicht erkennen. Disney erweitert die Zielgruppe des Films bzw. der Kampagne für den Film und die Allianz bekommt einem Film um Autos die perfekte Spielwiese um ihre KFZ-Versicherungsprodukte in einer cineastischen Weise zu kommunizieren.  weiterlesen

Stranger Things Easter Egg in Spotify

Geschrieben am 21.November 2017

Netflix und Spotify haben gemeinsam eine Microsite zur zweiten Staffel von Stranger Things ins Leben gerufen. Einmal bei Spotify mittels Facebook angemeldet, gleicht die Plattform das persönliche Profil mit den Figuren aus der Serie ab und spielt anschließend eine Playlist passend zur Figur ab. Nach wenigen Sekunden ohne Aktivität ändert sich das Layout der Seite ähnlich einem Screensaver in den Look and Feel der anderen Seite. Hinweis: Der Modus funktioniert nur im Browser und nicht in der Spotify App oder dem Spotify Player. Gute Musik und eine tolle Idee, was will man mehr?  weiterlesen

Coco VR

Geschrieben am 16.November 2017

Walt Disney bringt anlässlich des Starts seines Animationsfilms Coco das Virtual-Reality-Erlebnis „Coco VR“ auf den Markt. Es wird sowohl für die Oculus Rift als auch für die Gear VR erhältlich sein. In dem Film geht es um einen jungen Musiker, der auf der Suche nach seiner Familiengeschichte in das Land der Toten gerät. In dem Virtual-Reality-Erlebnis kann der Nutzer durch diese Fantasiewelt laufen, mit Skeletten spielen, Dinge einsammeln, mit Charakteren interagieren und mit anderen Skeletten auf einer Bühne tanzen. Dank sozialer Funktionen kann die Fantasiewelt auch gemeinsam mit anderen Nutzern entdeckt und erlebt werden.  weiterlesen

Kingsman 2 Pop-Up Shop in London

Geschrieben am 15.November 2017

Am 8. September öffnete der weltweit erst Kingsman Pop-Up Shop in London sein Pforten. Der Laden neben Berry Bros. & Rudd spielt eine wesentliche Rolle in der Story von KINGSMAN: THE GOLDEN CIRCLE. Die Kunden und Fans haben in dem Shop, der in Kooperation mit dem britischen Moderetailer MR PORTER entstand, nicht nur die Möglichkeit, die Kollektion in einem realen Geschäft zu erwerben, sondern auch eine authentische Filmlocation aus dem neuen Film zu erleben. Ausgewählte Accessoires der Kingsman Kollektion sind im Geschäft käuflich erhältlich.  weiterlesen

Die Social Media Leinwand im Kino

Geschrieben am 6.November 2017

Für die einen ist es ein absolutes No-Go, für die anderen ein lustiges Add-On. Die Rede ist von Social Media Streams auf der Kinoleinwand. Mit dem Filmformat Social Movie gibt die venezolanische Kinokette Cinex Kinogängern ab sofort die Möglichkeit, während der Filmvorführung Twitter-Diskussionen auf der Kinoleinwand zu führen. Das Konzept wurde bereits mehrfach getestet und scheint beim venezuelanischen Kinopublikum anzukommen. Das neue Filmformat soll nun Cinex-Kinogängern bei allen Kinofilmen neben 2D, 3D und 4DX zur Auswahl stehen. Hat ein Kinogänger das Format „Social Movie“ gewählt, kann er in dem speziell dafür vorgesehenen Kinosaal seine Gedanken zum Film in Echtzeit auf Twitter teilen. Die Tweets werden dann live rechts ... weiterlesen

Interaktive Netflix-Serie

Geschrieben am 3.November 2017

Der Streamingdienst Netflix testet derzeit in einem Pilotprojekt interaktive Sendungen für Kinder, in denen die Kinder den Verlauf einer Handlung per Fernbedienung mitbestimmen können und damit zu Koregisseuren werden. #gallery-1 { margin: auto; } #gallery-1 .gallery-item { float: left; margin-top: 10px; text-align: center; width: 33%; } #gallery-1 img { border: 2px solid #cfcfcf; } #gallery-1 .gallery-caption { margin-left: 0; } /* see gallery_shortcode() in wp-includes/media.php */ Die dreiteilige Testreihe beginnt mit dem Film „Der gestiefelte Kater und das magische Buch“. Um an dem Testprojekt teilnehmen zu können, müssen ... weiterlesen

Chatbots in der Film- und Serienpromotion

Geschrieben am 31.Oktober 2017

Chatbots kommen vor allem bei Service-Dienstleistern immer häufiger zum Einsatz. Diese kleinen Zusatzprogramm für Messenger-Services wie Facebook Messenger oder WhatsApp reagieren auf Kundenanfragen und stellen somit eine Alternative zum klassischen Kundendienst dar. Natürlich ist dieses Einsatzgebiet nur eines von vielen. Immer häufiger tauchen Chatbots nun auch in Film- und Serienpromotions auf. Der australische Bezahlsender Foxtel hat zum Start der fünften Staffel der Serie Wentworth den Chatbot The Wentworth Rat entwickelt, der über den Facebook-Messenger bereitgestellt wird. Der Chatbot soll Fans der TV-Dramaserie exklusive Inhalte und Hinweise zur Entwicklung der Geschichte liefern. Er stellt gewissermaßen eine Ratte im Wentworth-Gefängnis ... weiterlesen

Smarter Sprachassistent antwortet mit Filmwerbung

Geschrieben am 26.Oktober 2017

Googles sprachaktivierter persönlicher Assistent Google Home liefert Werbung jetzt in Form von personalisierten Empfehlungen. Dies erfuhren die Nutzer am Tag der Premiere des Kinofilms Die Schöne und das Biest, als sie ihren Sprachassistenten nach ihrem Terminplan fragten. Nachdem das Gerät auf die Premiere hingewiesen hatte, erhielten die Anwender eine kurze Zusammenfassung dazu, wie sich der Film von vorherigen Versionen unterscheidet, und die Möglichkeit, zusätzliche Informationen aufzurufen. Laut Google sollen sämtliche Inhalte von Partnerunternehmen zusammengestellt werden.  weiterlesen

In einer Kampagne für den von Warner Bros. vertriebenen Kinofilm Kong: Skull Island hat die Werbeagentur Grandesign in Los Angeles überdimensionale Fußabdrücke eines Affen verteilt. Sie wurden strategisch an fünf verschiedenen Orten aufgebaut, um King Kongs zerstörerische Reise durch die Stadt zu simulieren. #gallery-2 { margin: auto; } #gallery-2 .gallery-item { float: left; margin-top: 10px; text-align: center; width: 50%; } #gallery-2 img { border: 2px solid #cfcfcf; } #gallery-2 .gallery-caption { margin-left: 0; } /* see gallery_shortcode() in wp-includes/media.php */ Bei der Ausführung wurden diverse Materialien verwendet: Mal waren ... weiterlesen

Software für weltweite Filmvorschau

Geschrieben am 24.Oktober 2017

Das in San Francisco ansässige Start-up Scoop bietet Filmstudios die Möglichkeit, ihre Produktionen vor einem weltweiten Publikum zu testen. Testläufe finden üblicherweise in einem Kino vor Ort statt, da nur dort eine Kontrolle über das Material garantiert werden kann.         Über die sichere Plattform von Scoop soll jetzt eine größere Personenanzahl erreicht werden. Nutzer können sich dafür anmelden und werden so Teil eines globalen Netzwerks, das im Austausch gegen Rezensionen Zugriff auf die Filme erhält. Die Teilnehmer bekommen dann eine eigene Kopie des Films, wobei die Aufrufe nachverfolgt werden.  weiterlesen