Filmpromo.de – Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Subscribe to Filmpromo.de – Trends und Best Practice Communication Cases aus der Entertainment-Industrie

Medienbruch war gestern! Augmented Print ist heute! Das deutsche Unternehmen für Augmented Reality-Lösungen metaio hat für die Programmzeitschrift TV Movie die Applikation TV Movie TrailerView entwickelt. Das Angebot der Zeitschrift wird dadurch um einen Videoservice erweitert. Nutzer richten die Kamera ihres Smartphones auf das im Heft abgebildete Hauptfoto eines Filmtipps, die Anwendung erkennt das Bild und der passende Trailer wird direkt auf dem Handy abgespielt. Das Angebot bietet einen neuen Platz für Werbeplatzierungen, da die einzelnen Videos von den Werbepartnern präsentiert werden. Zum Auftakt kooperiert Bauer mit der Deutschen Telekom, die als Presenter auftritt. In der deutschen Fachzeitschrift HORIZONT erklärt Stefan Westendorp, ... weiterlesen

In letzter Zeit führen mich meine Wege häufiger nach Wien und da ich als Trendforscher mit Filminteresse natürlich mit offenen Augen und Ohren durch die Straßen gehe, ist mir auch der Ausflug der Mineralwassermarke Vöslauer ins Filmgenre schnell aufgefallen. Sehr ästhetische Plakate die absichtlich an Filmposter erinnern, bewerben hier nicht mehr nur die Marke Vöslauer sondern einen tatsächlichen sechs-minütigen Kurzfilm, den das Unternehmen nun für Werbezwecke drehen hat lassen. Verantwortlich für die umfangreiche und aufwendige Kampagne zeichnet die Agentur Demner, Merlicek & Bergman aus Wien. Noch bevor die Plakate für den Film in der Stadt platziert wurden, lockte die Agentur interessierte Online-Nutzer in einem Alternate ... weiterlesen

Richtig getaggt – gratis ins Kino

Geschrieben am 6.Juni 2011

Die sprichwörtliche Nadel im digitalen Heuhaufen galt es vor kurzem in schwedischen Städten zu finden. Unter dem Motto “Mit dem richtigen QR-Code gratis ins Kino” hat die schwedische Werbeagentur Ruth für SF Bio, die größte Kinokette des Landes, eine mobile Out of Home Kampagne rund um den bekannten QR-Code lanciert. Ein Citylight wurde mit einem Plakat ausgestattet, auf dem in Großbuchstaben die Nachricht “In dieser Überschrift ist ein kompletter Kinosommer versteckt. Finde den richtigen Code und er könnte dir gehören.” zu lesen stand. Die Schrift bestand dabei vollständig aus 687 QR-Codes, aus denen Passanten mit ihren Smartphones den richtigen Gewinncode heraussuchen sollten. Der Gegenwert für diese äußerst ... weiterlesen

Nicht mehr ganz so aktuell aber trotzdem nicht weniger interessant ist eine Aktion der Berliner Online-Promotion Agentur Pure Online zum Kinostart von Scream 4. Um die Wartezeit zu verkürzen, kooperieren fünf Blogbetreiber mit dem Filmverleih Wild Bunch und dem Goldmann-Verlag : Der deutsche Horror- und Thriller-Autor Andreas Winkelmann (aktuelles Buch: „Blinder Instinkt“) hat extra für diese Kooperation eine Kurzgeschichte geschrieben, in der ein Killer in der Blogger-Szene sein Unwesen treibt. Die Geschichte wurde zeitgleich und exklusiv auf den Blogs Kino7.de, MMOTU.de, MovieDealz.de, MYOFB.de und Kinofilmer.de veröffentlicht. Der Clou: Pro Blog findet sich jeweils nur ein bestimmter Abschnitt. Die komplette Kurzgeschichte können ... weiterlesen

Bereits seit einigen Wochen sind in Deutschlands Städten die Plakate zu X-Men: Erste Entscheidung zu sehen. Interessant dabei ist der kleine rote Störer, der auf jedem Plakat zu sehen ist. Dabei handelt es sich um eine kurze Erklärung für Smartphone Besitzer, die mithilfe der AR-Applikation Junaio der deutschen Firma Metaio per Objekterkennung direkt den Trailer zum Film startet, sobald man das Plakat abfotografiert. Deutschlandweit handelt es sich hierbei um den ersten Einsatz dieser Technologie für den Filmbereich. In den USA hat Google mit seiner Suchapplikation Goggles bereits vor einigen Wochen erste Tests unternommen. Einer der ersten Werbepartner war damals Disney, die das Plakat zu TRON:Legacy ebenfalls direkt mit dem Trailer ... weiterlesen

Online Sweepstake zu Source Code

Geschrieben am 22.April 2011

In dem neuen Science Fiction Thriller Source Code spielt Jake Gyllenhaal einen Ermittler der sich über ein Computerprogramm in andere Personen versetzen kann, allerdings nur in den letzten 8 Minuten seines Lebens. Kann er das Schicksal besiegen und ein bevorstehendes Unglück verhindern? Diese relativ flache Storyline, die natürlich klar erkennbare Elemente aus Matrix aufweist, schreibt förmlich nach dem Einsatz eines Alternate Reality Games. Diesmal tauchen die Mitspieler allerdings nicht für längere Zeit in ein Paralleluniversum ein sondern lediglich für ein paar Minuten, wobei man davon ausgehen darf, dass man für das Spiel nicht länger als 8 Minuten benötigen sollte. Gestartet und gespielt wird diese Source Code Mission entweder ... weiterlesen

Für die Premiere des Films Wasser für die Elefanten hat 20th Century Fox als erster Filmverleih die neue iPhone App Color eingesetzt. Unter dem Motto “Taking Pictures Together” ist Color vor kurzem als soziale Fotosharing-Applikation aus den USA gestartet, mit der Anwender Fotos von anderen Teilnehmern per Smartphone einsehen können. Dabei basiert das Ad Hoc oder Ultra Local Network auf der zufälligen Begegnung. So können ausschließlich Fotos von Personen empfangen werden, die sich in einem Umkreis von 50 Metern oder näher befinden. Je länger diese in der Nähe verbleiben, desto länger sind ihre Fotos sichtbar. Ideal also als Instant Fotoplattform für die Zaungäste bei einer Filmpremiere oder in einem etwas kleineren ... weiterlesen

Während normale Crowdfunding-Projekte lediglich von der Community finanziert werden, wagt das Team hinter der Dokumentation Jens Pulver | Driven einen Schritt weiter und gibt den treusten und aktivsten Fans eine temporäre Lizenz zur Auswertung des Films in welchem Kanal auch immer. Konkret bedeutet dies, dass jene Fans, die das Projekt auf der Plattform www.kickstarter.com mit 300 Dollar oder mehr unterstützen, auch die Erlaubnis erhalten, den Film zu distribuieren. Dazu erhalten Sie neben einer DVD des Films auch diverses Marketing Material und können so eigene Screenings veranstalten. Die Fans werden damit zu den Distributoren und die übliche Auswertungskette eines Films wird völlig auf den Kopf gestellt. Ob diese absolute Demokratisierung ... weiterlesen

Filme mit Gedanken steuern

Geschrieben am 18.April 2011

Das kalifornische Unternehmen NeuroSky, das bereits seit einigen Jahren Handy- und Gamesteuersysteme entwickelt, die über den menschlichen Gedanken gesteuert werden, hat gemeinsam mit der Londoner Kreativagentur Treite Labs ein neues Projekt und Produkt mit dem Namen “MyndPLay” entwickelt, mit dem Zuschauer die Filmhandlung beeinflussen können. Die Treite Labs haben dafür den Kurzfilm “Paranormal Mynd” produziert. Mit Hilfe des “Mindwave”-Headsets von NeuroSky kann der Zuschauer mit seinen Gedanken in den Film einsteigen. Je nachdem, wie intensiv er sich auf eine Rolle einlässt, bewirkt er einen von mehreren Filmverläufen. Doch damit nicht genug, hat Neurosky bereits angekündigt, in einem nächsten Schrit ... weiterlesen

Crossmedialer Krimi im ZDF

Geschrieben am 18.April 2011

Transmediales Storytelling ist eines der zentralen Elemente von Film 3.0, der Verschmelzung von Film, Game, TV und Mobile. Alternate Reality Games lassen beispielsweise die Grenze zwischen Realität und Fiktion immer verschwimmen und auch The Witness, als erster Film im Outernet ist eine Art gespielter Film. Unternehmen wie Fourth Wall Studios oder das Kreativstudio Mirada sind hoch erfolgreich in der Abwicklung solcher Spiele. Mirada, ein von Regisseur Guillermo del Toro ins Leben gerufenes Projekt, bietet Filmemachern und Drehbuchautoren ein Netzwerk an, das sich der medienübergreifenden Entwicklung von Geschichten und Filmen verschrieben hat. Das Studio will eine “Geschichtenfabrik” sein, die unterschiedliche Medienkanäle ... weiterlesen